Blogs von Expotrade

expotrade mobile ideas

Anmeldung zum Expotrade Newsletter

Folge uns auf Facebook

1
1

Folge uns auf Facebook!

Wie sichere ich ein Faltzelt am Besten gegen Wind?

Tipp 1

Suchen Sie wenn möglich nach einen „Markenprodukt“ und nicht nach einem No-Name-Zelt!

Die Sicherung des Faltpavillons gegen Wind beginnt bereits beim Faltzelt-Kauf. Ein Markenprodukt heißt nicht umsonst Markenprodukt, da normalerweise eine gut durchdachte „Marke“ dahintersteckt und die Grundlage für eine langfristige qualitativ hochwertige Produktion bildet. Der Hersteller und die Importeure oder Händler der Marke entscheiden sich bewusst für eine Marke, da man einen Markt langfristig aufbauen und betreuen möchte. Ein qualitativ minderqwertiges Produkt würde nur den Ruf der Marke beschädigen und somit auch die Reputation des Zelt-Herstellers oder Verkäufers. Wenn Sie also ein Markenprodukt erwerben, können Sie großteils darauf vertrauen, daß auch bei der Materialauswahl große Sorgfalt gelegt wurde, was speziell auch in Richtung Stabilität des Scherenzeltes wichtig ist. Markenprodukte sind teilweise teurer als NN-Produkte, dies hat jedoch meistens den Hintergrund, daß in diese Produkte mehr Know-How und vor Allem auch hochwertigere Materialien verarbeitet werden, die schlussendlich den Produktpreis auch nach oben treiben. Bei NN-Produkten wird meistens nur auf einen so gering wie möglich gehaltenen Preis geschaut, da man ja keiner Marke „verpflichtet“ ist. Es ist also ratsam, ein wenig mehr Geld zu investieren, das sich dann aber auch langfristig auszahlt und rentiert bzw. amortisiert und das schlägt sich dann im Umkehrschluss auch normalerweise auf die Stabilität des Zeltes um.

Tipp 2

Achten Sie auf die Zusammensetzung des Zeltes

Lesen Sie die Angaben des Zeltherstellers bzw. Zelthändlers genau durch und achten Sie besonders auf die Zusammensetzung des Zeltes. Es ist nicht immer nur die Profil-Wandstärke ausschlaggebend für die Stabilität eines Faltzeltes. Das „Gesamtpaket“ ist es was das sogenannte Ruckzuck-Zelt auch schlussendlich ausmacht. Eine große Profilwandstärke nützt Nichts, wenn die Verbindungselemente zu schwach sind. Bei vielen Faltzelten wird z.B. das Scherenprofil nur einseitig an den Verbindungsteil geschraubt, was für die Stabilität des Zeltes nicht unbedingt förderlich ist. Schauen Sie also, daß das Scherenprofil „in“ das Verbindungselement geführt wird und dort festgeschraubt ist. Somit wird das Aluminiumprofil beidseitig gehalten bzw. gestützt und dies erhöht die Stabilität des faltbaren Zeltes enorm. Ob die Verbindungsteile in Kunststoff oder Aluminium bzw. Stahl sein sollten, ist eine Frage des Gesamtpakets. Jedes dieser Elemente hat Vor- und Nachteile – dies wird dann in einem weiteren Expotrade-Blog behandelt!

Tipp3

geeignetes Zubehör zum Stabilisieren des Faltzeltes

Speziell bei den Markenprodukten finden Sie auch zahlreiches Zubehör, die zur Stabilisierung des Faltpavillons verwendet werden können. Egal ob es sich bei Ihrem Zelt um ein Messezelt, Partyzelt, Garagenzelt, Eventzelt oder Marktzelt handelt, für all diese Bereiche und noch mehr wird eventuell eine Stabilisierung des Pavillons notwendig.

Spanngurte und Heringe/Erdnägel:

Bei Markenprodukten wie z.B. dem expotent Faltzelt von Expotrade Group sind standardmäßig Spanngurte und Erdnägel (auch Heringe genannt) beim Faltzeltgestell inkludiert. In der robusten Tragtasche des Gestelles finden sich auf der Innenseite geeignete Staufächer, damit auch alle Teile schön verstaut werden können und somit nicht verloren gehen. Wenn Sie also mit Ihrem Faltzelt auf weichem Untergrund stehen, dann empfiehlt sich das Herunterspannen des Zeltes mit den mitgelieferten Spanngurten. Diese werden vorrangig an den Ecken und je nach Zeltgröße auch in der Mitte befestigt und dann schräg zum Boden abgespannt und mit den Heringen im Erdreich befestigt. Die Spanngurte können dann in der Spannung verstellt und entsprechend der Notwendigkeit angezogen bzw. gespannt werden. Beim expotent Faltzelt ist in dem Spanngurt auch eine „rote“ Schlaufe angebracht, die das Ziehen an dieser Schlaufe signlisiert und bei gespanntem Gurt auch vor einer eventuellen Stolperfalle warnt.

Fussplatten / Beschwerungsgewichte:

Sollten Sie mit Ihrem Zelt auf hartem Untergrund stehen und die inkludierten Spanngurten/Heringen nicht verwenden können, dann empfiehlt sich der Kauf von sogenannten Fussplatten oder Beschwerungsgewichten. Bei expotent Faltpavillons gibt es solche Fussplatten mit 15kg und 25kg Gewicht. Je nach Zeltgröße ist es ratsam, auf die höheren Gewichte zu setzen, da der Wind schon eine nicht zu unterschätzende Gewalt haben kann. Bei expotent Faltzelten wird das Beschwerungsgewicht einfach auf der Innenseite des Zeltes auf den Dreiecksfuss des Faltzeltes gestellt. Durch die Dreiecksform der Gewichtsplatte schließt die Platte formschlüssig mit der Form des Zeltes ab und es sind keine nach aussen stehenden Teile, die zu Stolperfallen führen könnten. Zudem ist dadurch auch sichergestellt, daß eventuell am Zelt angebrachte Seitenwände ebenfalls formschlüssig mit dem Zelt abschließen. Die expotent Gewichte haben zusätzlich noch ein in der Platte integriertes Klettband, welches beim Plazieren der Platte auf dem Standfuss einfach um das Zeltstandbein geschlungen und dann an der Platte wieder befestigt wird. Diese Klettbandfixierung bewahrt somit vor einem Abrutschen der Platte bei stärkeren Winden und Bewegungen des Zeltes. Die Fussplatten können auch aufeinander gestapelt werden, um je nach Bedarf und Größe des Zeltes noch mehr Gewicht zu nutzen.

Verbindungsstangen DIAGONAL – die patentierte Lösung von Expotrade für Windprobleme.

Eine patentierte Lösung, die es nur bei expotent gibt! Eine „diagonal“ zwischen den Faltzeltstandbeinen angebrachte Stange, stabilisiert das Faltzelt mit doppelter Wirkung! Durch die starre Ausführung dieser Diagonalstange werden am Faltpavillon auftretende Zug- und Schubkräfte optimal aufgefangen und das Zelt somit perfekt in Form gehalten. Diese diagonale Verbindung schaut optisch wie das Scherenprofil in der Dachkonstruktion des Faltzeltes aus, wird aber auf Augenhöhe zwischen den Standbeinen fixiert. Ein teleskopisch ausziehbares Aluminiumprofil erleichtert die Fixierung und die Schraubverbindungen aus Kunststoff ums Standbein können durch mitgelieferte Einsätze an nahezu alle gängigen Faltzeltprofile angepasst werden. Somit kann die expotent Diagonal Verbindungsstange auch an anderen Faltzelten von Mitbewerbern fixiert werden. Wenn Sie Ihr Zelt häufig in windreichen Gegenden aufbauen und einen geeigneten Schutz vor Wind haben möchten, ist die diagonale Verbindungsstange von Expotrade die perfekte Lösung für Ihr Problem. Zudem schützt diese Stabilisierungsstange bei Starkwind auch gegen das „Ausbauchen der Seitenwände“. Bei Starkwind sind die am Zelt angebrachten Seitenwände wie ein Segel im Wind und bilden naturgemäß eine große Windangriffsfläche beim Zelt. Bei einer montierten Diagonalstange wird die Seitenwand vom Kreuzgestänge aufgefangen und daher ist ein Reissen der Klettverschlüsse oder Seitenwandbefestigung so gut wie nicht mehr möglich. Fragen Sie nach den expotent Sonderlösungen office(at)expotradegroup.com  oder per Tel. +43 5576 73600.

Verbindungsstangen horizontal:

Es gibt auch die Möglichkeit, eine horizontal angebrachte Stange zwischen den Standbeinen zu verwenden. Diese horizontale Verbindungsstange wird vorrangig auf einer Höhe von ca. 1 m mittels Schraubverschluss an den Standbeinen fixiert. Zur Abstützung in der Mitte wird bei Markenprodukten normalerweise auch ein vertikales Standbein mitgeliefert. Dieses stützt die horizontale Teleskopstange und verhindert ein Druchbiegen bei großen Spannweiten wie z.B. 4,5m Länge. An dieser Horizontalstange können dann z.B. auch halbhohe Seitenwände fixiert werden. Die Stabilisierungsstange wird in dem Fall einfach in den Hohlsaum/Tunnel der halbhohen Seitenwand eingeschoben und die 1/2 Seitenwand hängt dann quasi an dieser Stange. Durch die vollflächige Bedruckung kann somit natürlich auch noch mehr Werbefläche genutzt werden. Bei expotent Faltzelten sind diese Stangen zudem in einer handlichen Tragtasche verpackt, damit auch Nichts verloren gehen kann.

Dach mit Ventilationsklappe:

Zusätzlich zu den oben geannten Maßnahmen können z.B. auch Zeltdächer mit Ventilationsklappen verwendet werden. Bei expotent Faltzelten gibt’s hier eine perfekte Lösung dazu. An der Spitze des im Normalfall geschlossen genähten Daches wird eine sogenannte Ventilationsklappe oder Ventilationsöffnung angebracht. Ein Mosquito-Netz wird an der Dachspitze in den offenen Teil eingenäht, damit die Stabilität des Stoffes bzw. des Daches trotz der Öffnung noch gegeben ist. Auf diese Netz-Dachspitze wir dann eine sogenannte Dachkuppel aufgesetzt und mit dem Dach fixiert. Am seitlichen unteren Rand dieser Kuppel wird zusätzlich eine kleine Versteifung eingenäht, sodaß die Kuppel auch nach oben gehalten wird und dadurch die Luft zirkulieren kann. Solche Dächer werden speziell auch in windigen Gegenden eingesetzt und tragen somit ebenfalls zur Stabilisierung des Zeltes bei, da ein Teil des Winddruckes über diese Luftzirkulation mit der Dachkuppel abgeführt wird. Solche Zelte mit Rauchentlüftung werden z.B. gerne als Raucherzelte vor Restaurants etc. verwendet. Ein weiteres Produkt von Expotrade hat diese Dachkuppel standardmäßig bereits bei jedem Dach integriert – fragen Sie nach den Expodome Domezelten!

Tipp4

Windtests bei Faltzelten

Einige Zelthersteller haben ihre Zelte auch gegen Wind getestet, wobei diese Tests jedoch immer mit Vorsicht zu genießen sind. Wenn ein Hersteller z.B. Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h in seiner Beschreibung angibt, ist das sicherlich zu hinterfragen, denn dies waren eventuell beim Test genutzte Optimalbedingungen, die man jedoch bei Outdoor-Events in den seltendsten Fällen hat. Schauen Sie also wie oben beschrieben das „Gesamtpaket“ des Herstellers bzw. des Produktes an.